- Anzeige -

Windows 8?

Brauche ich jetzt Windows 8 ? Eine Entscheidungshilfe

Microsoft reagierte mit der Veröffentlichung von Windows 8 im Herbst 2012 auf die Marktzahlen von Office-PC und Tablet-PC. Der Absatz an klassischen PC geht leicht zurück, rasant hingegen steigt die Zahl der Tablet-PC, die meist mittels Touch-Screen bedient werden und oft keine herkömmliche Tastatur mehr besitzen. Viele Anwender kennen diese Art der Bedienung mit „Wischen“ bereits vom Smartphone.

Windows 8 mit seiner Benutzeroberfläche Modern UI und der Kachel-Optik ist für PC mit Touch-Screen ausgelegt und bringt für erfahrene PC-Nutzer einen radikalen Wechsel in der Bedienung mit sich. „Alten Hasen“ steht also Umlernen ins Haus.

Ist Ihr PC oder Notebook jünger als etwa drei Jahre?
Hat Ihr Gerät ein Touch-Screen?
Läuft es insgesamt rund und zu Ihrer Zufriedenheit?

Falls Ihre Antworten JA – NEIN – JA sind: Sie dürfen abwarten; mindestens bis das Servicepack 1 für Windows 8 publiziert wird.

Sind Sie ein zufriedener Anwender von Windows 7? Auch in diesem Fall dürfen Sie sich zurücklehnen und abwarten.

Nutzen Sie noch Windows XP? Die Fachzeitschrift c’t weist zu Recht darauf hin, dass XP in die Jahre gekommen ist und zudem die Unterstützung mit Sicherheits-Updates Ende 2013 eingestellt werden wird. In diesem Fall sollten Sie den Wechsel auf Windows 7 (oder ein Linux Ihrer Wahl) planen und auf den Weg bringen. Noch vor dem Sommerurlaub des Jahres. Ein Wechsel von XP direkt auf Windows 8 ist im Falle eines älteren Gerätes kaum sinnvoll, da die Leistungsfähigkeit der Hardware nicht ausreichen wird.

Planen Sie den Neukauf eines Notebooks? Dann werden Sie vermutlich beim Kauf mit Windows 8 zwangsbeglückt. Und deshalb sollte es ein Gerät mit Touch-Screen sein. Möglichst eines, das sowohl herkömmlich mit Tastatur/Maus bedient werden kann, als auch mittels Touch-Screen. Beispielgeräte sind das Sony Vaio Duo 11 oder das Lenovo ldeapad Yoga 13 (beide noch deutlich über 1.000,- Euro).

Falls Sie noch bis zur diesjährigen IT-Messe CeBit (5.-9. März) warten können, bietet sich Ihnen die Gelegenheit, in den Folgemonaten entweder ein Schnäppchen zu ergattern, oder aber ein dann aktuelles Gerät zu kaufen.

Sie haben einen neuen Desktop-PC mit Windows 8 gekauft und möchten nun eine Bedienungsoberfläche wie Windows 7 haben? Dann greifen Sie zu Tools wie z.B. Classic Shell http://www.chip.de/downloads/Classic-Shell_39396490.html und schaffen sich auf diese Weise die gewohnte Desktop-Umgebung.

Von Thomas Dore

mehr zu dem Thema:

  • 37
    18 Jahre gab es Lizenzen für Windows 3.x. Den blauen Bildschirm, wenn gar nichts mehr ging, den kennen wir noch alle. Windows 3.0 brachte auch "Solitär" auf den Rechner. Sollte Grafik demonstrieren und entpuppte sich zum Arbeitszeitkiller Nummer Eins des 20. Jahrhunderts
    Tags: windows, microsoft




--- ANZEIGE ---

Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden