- Anzeige -

Der Mercedes-Benz S 63 AMG

Driving Performance im Luxussegment

Mercedes-AMG schickt den neuen S 63 AMG ins Rennen: Die stärkste High-Performance-Limousine im Luxus-Segment setzt neue Akzente  bei Fahrdynamik, Leichtbau und Effizienz. Garant für souveräne Mercedes-Benz S 63 AMG (BR 222) 2013Fahrleistungen ist der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor mit 430 kW (585 PS) sowie 900 Newtonmetern Drehmoment – das stärkste Mitglied der BlueDIRECT Motorenfamilie. Durch intelligenten Leichtbau nach der Philosophie „AMG Lightweight Performance“ bringt der S 63 AMG bis zu 100 Kilogramm weniger auf die Waage als der Vorgänger. Die Kombination aus effizientem Antrieb und Absenkung des Fahrzeuggewichts führt zu einem Kraftstoffverbrauch von 10,1 bis 10,3 Litern je 100 Kilometer nach NEFZ gesamt. Auf Wunsch ist der S 63 AMG erstmals auch mit dem Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC lieferbar. Damit  ist nicht nur eine Verbesserung der Traktion verbunden – der S 63 AMG ist in seinem Segment in puncto Fahrdynamik eine neue Dimension.  Bei Design und Ausstattung erfüllt der S 63 AMG höchste Ansprüche hinsichtlich Wertanmutung, Qualität und Perfektion.

Umsetzung

Mercedes-Benz S 63 AMG (V 222) 2013Die konsequente Umsetzung der Strategie AMG Lightweight Performance reduziert das Gewicht des S 63 AMG gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 100 Kilogramm. Erzielt wurden die Einsparungen vor allem durch den Einsatz einer leichten Lithium-Ionen Batterie, von AMG Leichtmetallrädern in Schmiedetechnologie sowie einer gewichtsoptimierten AMG Hochleistungs- Verbundbremsanlage. Zudem bestehen die komplette Außenhaut der S-Klasse einschließlich des Dachs sowie der Karosserie-Vorbau aus Aluminium. Der Einsatz einer Ersatzradmulde aus dem Formel-1-Werkstoff Carbon spart weitere vier Kilogramm.
Auch beim Leistungsgewicht markiert der S 63 AMG mit 3,37 kg/PS die Spitze. Aus diesem Wert resultieren souveräne Fahrleistungen: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h ist je nach Modellvariante in 4,0 bis 4,4 Sekunden erreicht; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt).
Bezogen auf die Höchstleistung und den Kraftstoffverbrauch ist der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor nach wie vor das effizienteste in Serie gebaute V8-Triebwerk überhaupt. Mit einer Leistung von 430 kW (585 PS) und
900 Newtonmeter Drehmoment übertrifft der intern M 157 genannte AMG Achtzylinder aus der BlueDIRECT Motorenfamilie sämtliche vergleichbaren Triebwerke.Mercedes-Benz S 63 AMG (BR 222) 2013 Gegenüber dem Vorgängermodell konnte der Kraftstoffverbrauch des S 63 AMG um bis zu 0,4 Liter bei 100 Kilometern reduziert werden, wobei die Motorleistung um 30 kW (41 PS) angehoben wurde. Das Achtzylinder- Topmodell erfüllt bereits die Abgasnorm EU6, die 2015 verbindlich in Kraft tritt.

Design: Dynamik und Exklusivität verbinden sich mit sinnlichen Formen

Kraftvoll und exklusiv, dynamisch und repräsentativ – der S 63 AMG macht auch optisch Eindruck. Das Design der High-Performance-Limousine bestimmt die gelungene Verbindung aus Mercedes-typisch sinnlichen Formen, klassischer Architektur, fließender Silhouette und AMG-typischen Gestaltungsmerkmalen. Der große, aufrecht stehende und betont dreidimensional gestaltete Kühlergrill unterstreicht die Sonderstellung der S-Klasse – einen spannenden Kontrast dazu liefert die Frontschürze mit den drei großen Kühlluftöffnungen. Die Frontschürze mit den Hochglanz schwarz lackierten Gittern zeigt das für AMG Fahrzeuge typische stilisierte Mercedes-Benz S 63 AMG (V 222) 2013„A“ und betont die Exklusivität und Kraft des S 63 AMG. Flics (Luftleitelemente) in Hochglanz schwarz an den seitlichen Lufteinlässen sorgen für eine optimale Anströmung der Kühlmodule – ihr Design ist aus dem Motorsport bekannt. Der dreidimensional ausgeformte Frontsplitter in Silberchrom reduziert den Auftrieb.
Die Seitenschwellerverkleidungen mit den dreidimensionalen Einlegern in Silberchrom bringen das Fahrzeug optisch näher an die Straße und sorgen für Spannung in der Flanke mit der markentypischen „Dropping Line“. Typisch für AMG sind die großen Leichtmetallräder: Sie erlauben einen freien Blick auf die AMG Hochleistungs-Bremsanlage. „V8 BITURBO“-Schriftzüge in neuer, moderner Typografie auf den vorderen Kotflügeln weisen auf das Achtzylinder-Topmodell hin. Die neue Schrift findet sich auch am „S 63 AMG“ Typkennzeichen auf  dem Heckdeckel wieder. Für einen kraftvollen Abschluss sorgt nicht nur der Hochglanz schwarze Diffusoreinsatz mit Zierelement in Silberchrom, sondern auch die zwei verchromten Doppelendrohre der AMG Sport-Abgasanlage mit Abgasklappen.

Weltpremiere und Markteinführung im September 2013

Die Markteinführung für den S 63 AMG beginnt im September 2013.

Die Preise für Deutschland (inkl. 19 % MwSt.):
S 63 AMG (kurzer Radstand):   149.880,50 Euro
S 63 AMG 4MATIC (langer Radstand): 152.617,50 Euro




--- ANZEIGE ---

Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden