- Anzeige -

alltours verlagert Firmensitz

Das Dreischeibenhaus im Zentrum der Stadt wird neue Unternehmenszentrale

Das Dreischeibenhaus in Düsseldorf

Die alltours Gruppe ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Der zusätzliche Bedarf an Büroflächen und Mitarbeitern kann langfristig am Standort Duisburg nicht gedeckt werden. In Duisburg mussten die alltours Mitarbeiter auf mehrere Gebäude verteilt werden. Deshalb strebt das Unternehmen seit einigen Monaten eine Lösung „unter einem Dach“ an. Am zukünftigen Unternehmenssitz in Düsseldorf hat alltours genügend Büroflächen für eine langfristige Fortsetzung des Expansions- und Wachstumskurses gefunden.

Im Jahr 1998 begann alltours mit den Planungen für den Umzug von Kleve nach Duisburg. Damals beförderte alltours rund 990.000 Gäste im Jahr. In den darauffolgenden Jahren nach dem Umzug ist alltours besonders stark gewachsen. Im laufenden Geschäftsjahr wird alltours erstmals mehr als 1,8 Mio. Gäste erreichen. Kurzfristig sollen es kurzfristig mehr als zwei Mio. Gäste werden. Die alltours Unternehmensgruppe ist finanziell unabhängig und erwirtschaftet seit Gründung ununterbrochen Gewinne. Im vergangenen Jahr betrug der Vorsteuergewinn 39 Mio. Euro.

alltours ist mit mehr als 70% Markenbekanntheit eine der bekanntesten Veranstalter Marken in Deutschland und zudem Marktführer in vielen Zielgebieten. Durch die Verlegung des Firmensitzes in das Dreischeibenhaus in Düsseldorf unterstreicht alltours die Absicht, seine hohe Markenbekanntheit weiter zu steigern. Die derzeit dynamische städtebauliche Entwicklung in Düsseldorf passt zum weiteren Expansions- und Wachstumskurs von alltours.

Das 1960 errichtete Dreischeibenhaus am Hofgarten wird derzeit von einem Joint-Venture der bundesweit tätigen Hamburger MOMENI Gruppe und Black Horse Investments, der Vermögensverwaltung der Düsseldorfer Familie Schwarz-Schütte, komplett denkmalgerecht umgebaut und nach neuesten Standards modernisiert. Der Umzug der alltours Mitarbeiter wird unmittelbar nach dem Abschluss dieser Arbeiten im Frühjahr 2014 erfolgen. Das Gebäude am Hofgarten gehört zu den bekanntesten und bedeutendsten Hochhäusern (94 Meter) Deutschlands. Es steht für den „Internationalen Stil“ und symbolisiert das Wirtschaftswunder. Zusammen mit dem Schauspielhaus bildet es zwischen Kö und Rhein am Gustaf-Gründgens-Platz das markanteste Gebäudeensemble in Düsseldorf und gilt als Wahrzeichen der Stadt.

Sepp Spiegl




--- ANZEIGE ---