- Anzeige -
Jogging-Point

Familie

Übertherapie am Lebensende?

In seinem Buch „Patient ohne Verfügung“ berichtet Dr. Matthias Thöns von falschen Anreizen in unserem Gesundheitssystem, die eine Übertherapie am Lebensende fördern und für viele Patienten unnötiges Leid nach sich ziehen.


Deutsch, Deutscher, Deutschland!

Ein Weihnachtsbaum ist ein Weihnachtsbaum, könnte man meinen. Nicht so aus Sicht des Finanzamts. Denn das kennt höchst unterschiedliche Arten, den Baum zu besteuern – je nachdem wie der Gute gelebt hat und wer ihn verkauft.


Midlife-Crisis: Wenn einen Zweifel plagen

Einige Menschen zwischen 40 und 50 Jahren geraten in die sogenannte „Midlife-Crisis“. Jede Person geht anders mit ihr um. Welche Methoden lassen sich in den Alltag integrieren, um den Symptomen einer Midlife-Crisis vorzubeugen bzw. ihnen entgegenzuwirken?


Das zweite Pflegestärkungsgesetz

Zwanzig Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung soll das deutsche Pflegesystem umfassend modernisiert werden. Hierzu hat das Bundeskabinett im August 2015 den Entwurf des zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) verabschiedet. Am 1. Januar 2016 ist dieses Gesetz in Kraft getreten.


Todesfall – Versicherungs-ABC für Angehörige

Nach dem Tod eines geliebten Menschen müssen Hinterbliebene eine Reihe an Formalitäten klären – dazu gehören auch die Versicherungen des Verstorbenen. Manche enden mit dem Ableben, andere laufen weiter oder werden übertragen. Eine kleines ABC für diesen Fall finden sie hier


Partnerschaft, Familie, Kirche

Papst Franziskus hat 2015 erneut zu einer Bischofssynode eingeladen. Vom 4. bis 25. Oktober 2015 traf die XIV. Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode unter dem Thema „Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute“ in Rom zusammen.


Zweitmeinung gibt Sicherheit

Krebszweitmeinung.de unterstützt Sie dabei, schnell und unkompliziert eine Begutachtung Ihres Falles durch ein hochspezialisiertes Experten-Team (Tumorboard) zu bekommen. Ihre persönliche Situation wird anhand der vorliegenden medizinischen Unterlagen und der vorgeschlagenen Therapie ausführlich diskutiert.


Lebensabend im vertrauten Zuhause

Der Mangel an qualifizierten Fachkräften in der Altenpflege ist nach wie vor groß. Zahllose Pflege-Unternehmen gehen daher neue Wege, um die Nachfrage der Kunden zu befriedigen und am milliardenschweren Pflegemarkt mitzuverdienen. Ein Geschäftsmodell: Die Vermittlung osteuropäischer Betreuungskräfte. 200.000 Betreuungskräfte aus Osteuropa arbeiten derzeit in Deutschland. Doch 90 Prozent der häuslichen Betreuungsangebote sind unseriös bis illegal.


Altern in Würde

„Senioren-Assistenz nach dem Plöner Modell“. Senioren-Assistenten haben Zeit für Gespräche, Spiele oder Spaziergänge und können damit ganz wesentlich zur Lebensfreude und dem Wunsch älterer Menschen nach einem weitestgehend selbstbestimmten Leben im vertrauten Zuhause beitragen.


„Der Lebenswille ist oft viel stärker“

Eingeleitet mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen, wurde unlängst die Woche für das Leben begangenen. Unter dem Jahresthema „Sterben in Würde“ befasst sich die Aktion mit der gesellschaftlichen und politischen Debatte um assistierten Suizid sowie dem Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen. Dazu ein Interview mit der Schmerz- und Palliativ-Ärztin Dr. Marion Peschek.