- Anzeige -
Jogging-Point

Die große Penisstudie: Der Ost-West-Vergleich

Der Westen schlägt den Osten um Längen

An keinem anderen Tag wird der Vergleich zwischen Osten und Westen so leidenschaftlich diskutiert wie am Tag der Deutschen Einheit. Zum 24. Mal zelebriert Deutschland am 3. Oktober allgemeiner-vergleich-ost-westseine Wiedervereinigung. Dennoch kann die Bevölkerung die lange Trennung nicht komplett aus den Köpfen verbannen. Die Grenzen und somit auch das Konkurrenzdenken zwischen den alten und den neuen Bundesländern bleiben bestehen. Das Datingportal www.treffpunkt18.de will zumindest bei einem Thema die Diskussionen ein für alle Mal beenden. Mit einer Auswertung der Userangaben auf 1280 Profilen soll endgültig geklärt werden, wer am meisten in der Hose hat: die Herren im Osten oder die Herren im Westen?
Untersucht wurden vier Kategorien. Dabei wurden folgende Aspekte verglichen: die Länge des Penis und der Umfang, ob sich die Männer im Intimbereich rasieren und ob das beste Stück beschnitten ist. Es gibt vier Gewinner und vier Verlierer. Bei dem Längenvergleich kann der Westen punkten. Durchschnittlich liegt die Penislänge im Westen bei 18,7 cm. Der Osten kommt lediglich auf 17,9 cm. Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt die Durchschnittslänge des Penis bei weißen Europäern bei 15,4 cm. Alleiniger Gewinner ist Rheinland-Pfalz mit 20,3 cm. Verlierer ist Thüringen mit 16,5 cm.

Bei dem Penisumfang verhält es sich anders. Liegt der europäische Mittelwert bei 11,1 cm im erigierten Zustand, misst der Deutsche lediglich 10,3 cm. Auch in diesem Vergleich schneidet der Westen Deutschlands besser ab. Zwar fällt die Differenz kleiner aus als bei der Penislänge, aber auch hier haben die alten Bundesländer mit 0,2 cm die „Nase“ vorn. 10,4 cm gegenüber 10,2 cm heißt das Ergebnis.

penisvergleich-ost-westDie letzten beiden Kategorien behandeln eher die ästhetischen, aber nicht weniger interessanten Aspekte. In Sachen Intimrasur kann der Osten noch einiges lernen. Ganz im Sinne der freien Liebe verzichten 36% der User darauf, ihre Intimbehaarung zu stutzen. Hier wächst es noch wie Mutter Natur es möchte. Im Westen liegt der Wert nur bei 11%. Die Gewinner sind Nordrhein-Westfalen, Berlin und Baden-Württemberg. Verlierer sind die Herren aus Bremen, Brandenburg und Thüringen. Zum Schluss wurde der Prozentsatz der beschnittenen Männer analysiert. Laut WHO sind weltweit 30% der Männer beschnitten. Die Deutschen kommen in dieser Umfrage auf einen Wert von 12%. Ganz oben steht erneut Nordrhein-Westfalen, am Tabellenende befinden sich Sachsen, Schleswig-Holstein und Brandenburg.
Der Ost-West-Vergleich hat es gezeigt: Der Westen hat die längsten, die dicksten und die schönsten Penisse.

Sepp Spiegl (Quelle: ( www.treffpunkt18.de)


Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden