- Anzeige -

30 Omas häkeln Mützen

Thomas Jaenisch (li) und Felix Rohland

Häkeln: Die Geschäftsidee von Thomas Jaenisch (li) und Felix Rohland

Zwei studentische Outdoor-Freaks und Ski-Enthusiasten Thomas Jaenisch und Felix Rohland aus dem oberfränkischen Helmbrechts sind 2009 zum Skifahren in Japan. Jeden Abend ist Feiern angesagt. Eine spanische Skilehrerin aber häkelt unentwegt, sie trinkt nicht. Das wirkt ansteckend. Die beiden Männer haben es nachgemacht und neun Stunden für die erste Mütze gebraucht (noch mit Löchern, wo sie nicht hingehören). Später in Tokio verkaufen sie ihre Mützen an zwei Australier. Zurück in Deutschland häkeln sie für Freunde und deren Freunde. Dann werden die Mütter eingespannt. Wenig später kündigen sie ihre Leistungen auf: Zu stressig.  Die Studenten geben nicht auf. Eine Anzeige in der Hofer Zeitung: Häkel-Omas gesucht. Das rettet ihre Geschäftsidee. Nach der ersten Bewerberwelle ließen zehn Seniorinnen die Nadeln heiß werden. Die Studenten gründeten einen Häkel-Shop (www.myboshi.de). Ihr besonderes Angebot: Der Kunde kann seine Mützen individuell gestalten. Heute arbeiten 30 häkelerfahrene Damen für die Jungunternehmer. Die sind als Arbeitgeber gefragt. Denn täglich bewerben sich zwei bis drei Seniorinnen aus ganz Deutschland.

Rohland (li), Jaenisch (2.v.r.) und ihre Häkel-Omas

Rohland (li), Jaenisch (2.v.r.) und ihre Häkel-Omas

Inzwischen ist Thomas Jaenisch Wirtschaftsingenieur und Felix Rohland absolviert sein Referendariat als Realschullehrer. In ihrem Online-Shop stehen 29 geschmackvolle Designs zur Auswahl. Ein Online-Figurator sichert Individualität. Das Geschäft brummt. „Lifestyle-Streetware-Träger“ nennt Thomas Jaenisch die Fans seiner Masche. Handarbeit aus Deutschland und internationale Kommunikation im Netz – Oma-Heimarbeit inklusive. 30.000 Mützen wurden bisher verkauft. Herrlich: Ein generationsübergreifendes Geschäftsmodell!

Und dann noch der Häkel-Bestseller

Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann auf den „myboshi-Mützenmacher“ mit Anleitung zum Nachhäkeln plus CD zurückgreifen. Gerade mal ein halbes Jahr auf dem Markt, erscheint es bereits in sechster Auflage. Thomas Jaenisch betitelt das Werkbuch als „das meis tverkaufte Handarbeitsbuch in Deutschland. Über 60.000 Mal wurde der Häkel-Bestseller verkauft. Dazu kommt noch eine große Fangemeinde auf Facebook. Die Männer mit der myboschi-Masche berichten: „Es melden sich erstaunlich viele junge Männer, die jetzt die Häkelnadel in die Hand genommen haben.“ Aber auch ältere Herren wurden schon beim Häkeln gesichtet. Darunter „Männer, die schon ihr ganzes Leben häkeln, sich aber bis jetzt nie getraut haben, darüber zu reden.“ Nicht leicht tut sich die Häkelgemeinde dabei, die richtige Wolle zu beschaffen. Das dicke Garn sollte aus 30 Prozent Schur- und Merinowolle und 70 Prozent Acrylfasern bestehen. Noch schwieriger ist es mit den Farben. In den üblichen Woll-Geschäften findet man anstatt greller Farben eher dezentere Töne. Jaenisch und Rohland bieten neuerdings eine eigene Boshi-Wolle an. Sie gibt es in 38 Farben, endlich auch Magenta oder Senfgelb.

Der Haken beim Stricken

Masche für Masche

Wenn das Stricken einen Haken hat, redet die Wollwelt vom Häkeln. Und genau der Haken macht es möglich, dass der Faden durch bereits gearbeitete Maschen gezogen wird und damit ein zusammenhängendes Maschengebilde erzeugt wird. Diese Vorgehensweise ist deutlich jünger als das Stricken (wird ab dem 13. Jahrhundert nördlich der Alpen praktiziert). Häkeln kam dagegen erst nach 1800 auf.

Nützliche Adresse

Mit über 70 Filialen bietet die Filial-Kette Wolle Rödel für Häkel-Fans die Chance, in unmittelbarer Nähe Ansprechpartner für den Woll-Trend zu haben. Wer Fragen, Bestellungen oder Anleitungen bequem von zu Hause aus bearbeiten will, ist mit www.wolleroedel.de gut beraten.

Hierzu passt auch: Masche für Boshi

mehr zu dem Thema:

  • 42
    Weibliche Öko-Freaks der 68er-Welle konnten und wollten in jeder Lebenslage stricken. Jetzt ist Häkeln angesagt. Junge Leute arbeiten mit Müttern und Omas Hand in Hand. Knall-bunte Häkelmützen sind ihr Label. Geschichten einer Neugeburt.
    Tags: mütze, häkeln, für, noch, wolle, id="attachment, width, caption, dann, mützen
  • 31
    Eigentlich ist er Geologe. Dennoch hat er sein komplettes Berufsleben millionenschweren Immobilien gewidmet. Finanzverwaltung gehörte dazu. Vor seinem 50. Geburtstag drückte die Last der Verantwortung zu schwer. Eine lebensbedrohliche Krankheit war die Folge. Thomas (57) warf Jahr für Jahr mehr beruflichen Ballast über Bord. Familie und Hobbys wurden ihm wichtiger.…
    Tags: thomas, dann, für, noch, haben, über, schon, will, beim, mal




--- ANZEIGE ---

Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden