- Anzeige -
Jogging-Point

Lammgefüllte Paprikaschoten in der Sauce

Kopfleiste_Petra_1417p-1024x252gefüllte_Paprikaschote Kopie

Für fünf Personen benötigen Sie

5 rote Paprikaschoten,
500 Gramm Lammhack,
1 Gemüsezwiebel,
2 Eier,
200 Gramm Basmati-Reis,
1/4 mittelgroße Sellerieknolle,
1 Stange Lauch,
1 rote Paprikaschote für die Sauce,
2 Möhren,
1 Esslöffel Tomatenmark,
1/2 Teelöffel scharfes Paprikapulver,
je 1/3 Teelöffel Chili für die Paprikaschoten und die Sauce,
1/2 Teelöffel Estragon,
Olivenöl,
etwa einen Liter Gemüsebrühe,
Salz, Pfeffer.

Und so bereiten Sie das Gericht vor

Die Paprikaschoten
Zu allererst kochen Sie den Reis in reichlich kochendem Wasser gar. Anschließend gießen Sie ihn ab und lassen ihn abkühlen.
Das Lammgehackte geben Sie in eine Rührschüssel. Schälen und säubern Sie dann die Frühlingszwiebeln und häxeln Sie sie mit Hilfe einer Küchenmaschine sehr fein. Wenn Sie keine Küchenmaschine besitzen, so nehmen Sie dafür ein Messer. Das ist zwar mühsamer, aber die Arbeit lohnt sich – die Zwiebeln werden nämlich im kleingehackten Zustand letztlich wesentlich verträglicher. Geben sie die Zwiebeln zum Hackfleisch. Dann kommen auch die übrigen Zutaten hinzu: Der Reis, die beiden Eier, Salz, Pfeffer, Estragon, ein Drittel Teelöffel Chili und das Paprikapulver. Das alles wird gründlich vermischt und dahin gehend abgeschmeckt, ob noch Salz oder Pfeffer fehlen.

Die Paprikaschoten waschen Sie und schneiden den Hut etwa einen Zentimeter hoch ab. Lassen Sie ruhig den Stiel dran, man kann ihn zwar nicht essen, aber er verleiht beim Servieren dem Gesamtbild eine dekorative Note. Entfernen Sie aus der Fruchthöhle die Kerne und das weißliche Fleisch. In diese Höhle kommt das Reis-Fleisch-Gemisch hinein. Es sollte etwas über den Fruchtrand hinausstehen. Dann kommt der Deckel drauf. Mit den anderen vier Paprikaschoten verfahren Sie auf die gleiche Weise. Die fertigen gefüllten Paprikaschoten stellen Sie bis zur weiteren Verarbeitung beiseite.

Die Sauce
Die Sauce ist äußerst wichtig. In einen großen Bräter geben Sie Olivenöl und erhitzen es bei mittlerer Temperatur. Den Lauch befreien Sie von eventuell welken Blättern, waschen ihn gründlich und schneiden ihn in feine Streifen. Geben Sie ihn in das Olivenöl und braten ihn langsam an. Der Sellerie wird geschält und in kleine Würfel geschnitten. Sie kommen auch in den Bräter. Die Paprikaschote wird mit einem scharfen Gemüseschäler von der harten Haut sowie den Kernen befreit, geviertelt und in feine Würfel geschnitten. Die kommen zum Anschmoren ebenfalls in den Topf. Wenn all die Zutaten leicht vorgegart erscheinen, kommt das Tomatenmark hinzu. Es sollte immer leicht angeröstet werden, weil beim Rösten die Säure kompensiert und das Mark leicht karamellisiert wird.

Die Vereinigung
Legen Sie die gefüllten Paprikaschoten in das Saucengrundgemüse. Jetzt kommt so viel kochende Gemüsebrühe hinzu, dass die Schoten ungefähr zur Hälfte darin stehen. Würzen Sie die Sauce mit Chili und Pfeffer. Lassen Sie das alles bei einem Drittel der Maximalhitze langsam schmoren. Es darf auf keinen Fall kochen! Nach ungefähr 1 1/4 Stunden sind die Schoten gar. Sie können sie aus dem Sud nehmen und die Sauce mit den gesamten Gemüsezutaten fein pürieren oder aber Sie lassen die Inhaltsstoffe der Soße als solche erkennbar bleiben. Zu den Paprikaschoten können Sie Salzkartoffeln oder einfach nur ein kräftiges Graubrot reichen.

Guten Appetit!

mehr zu dem Thema:

  • 32
    Zum Osterfest empfehlen die Küchenchefs Sascha und Walter Stemberg, des Gourmetrestaurant " Haus Stemberg" in Velbert, eine kräftig geschmorte Lammhaxe. Viel Spass beim Nachkochen und einen sehr guten Appetit.
    Tags: fein, olivenöl, salz, pfeffer, sauce, dann, tomatenmark, zutaten, lassen, reis


Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden