- Anzeige -

Lebensart

Schwarzer Tee – viel besser als sein früherer Ruf

Die Deutschen trinken gern Tee. Nach Auskunft des Deutschen Teeverbands gehören Tees zu den beliebtesten Getränken hierzulande: Im vergangenen Jahr lag der Pro-Kopf-Konsum der Bundesbürger an Grün- und Schwarztee, an Kräuter- und Früchtetee bei 28 Litern pro Jahr. Das waren drei Liter mehr als zehn Jahre zuvor.


Tiefer Schmerz in Stein gehauen

Trauer und Schmerz.. Käthe Kollwitz verdichtete in ihrer Kunst menschliche Dramen. Zu den ersten Opfern im Ersten Weltkrieg gehörte ihr Sohn Peter. Ihr Leiden gestaltete sie in Stein: „Trauernde Eltern“ dokumentiert die innere Erstarrung auf dem Soldatenfriedhof Vladslo in Belgien. Die zwei sind ein einziges Bild unendlicher Trauer, ein trauerndes Elternpaar. Käthe Kollwitz, die große Zeichnerin vor allem der kleinen und geknechteten, im Schatten des Lebens stehenden Menschen hat es geschaffen und ihm zugleich auch diesen Namen gegeben.


Die Säulen des Herkules

Segelabenteuer rund um Gibraltar. In stilvoller Eleganz durchquert die „Royal Clipper“ die Meeresenge zwischen Mittelmeer und Atlantik. Ziel sind die „Säulen des Herkules“. So nennt man die Felsformationen beiderseits der Straße von Gibraltar, die einst der stämmige Muskelprotz nach antiker Vorstellung allein mit seiner Körperkraft ans Tageslicht befördert haben soll.


Walnuss-Würfel mit Marzipan

Walnuss-Marzipan-Würfel (Arabische Küche) ist ein Rezept mit frischen Zutaten aus der Kategorie Gebäck. Die Walnuss-Marzipan-Würfel sind super saftig, lecker und nussig. Man kann sie unterschiedlich groß schneiden und auch ruhig mehr Marmelade oder Glasur dazugeben. Die Würfelchen werden jedem Marzipan- oder Walnussliebhaber schmecken!!


Der Pfifferling – viel wertvoller als man ihm nachsagt

Sprichwörtlich gilt er als Inbegriff des Wertlosen: Man gibt keinen Pfifferling auf etwas, Dinge sind keinen Pfifferling wert oder etwas kümmert jemand einen Pfifferling. Diese Redewendungen sollen fehlenden Wert oder auch geringe Bedeutung versinnbildlichen. Woher das minderwertige Image des Pfifferlings stammt, ist nicht ganz sicher. Man nimmt an, dass der Speisepilz in früheren Zeiten geradezu massenweise vorhanden gewesen sein muss, was ihn „spottbillig“ machte. Zumindest wird der Pfifferling schon seit dem 16. Jahrhundert derart geringschätzig erwähnt.


Die Hölle im Hürtgenwald

Hürtgenwald – für viele Deutsche und Amerikaner auch 73 Jahre nach den brutalen Schlachten 1944/45 in der Eifel noch immer das Synonym für die Schrecken des Krieges. Besonders schlimm ging es seinerzeit in der „Allerseelenschlacht“ zu. Vereinzelt spross allerdings auch das Pflänzchen Menschlichkeit.


Von Moskau nach St. Petersburg

Über ein System von Wasserwegen gleitet die „Volga Dream“ von der Moskwa bis zur Newa. Der kompliziert verlaufende Wasserweg von der Moskwa an die Ostsee, der mit Hilfe der Wolga die russischen Metropolen Moskau und St. Petersburg miteinander verbindet. Ein Durchkommen ist nur möglich mit präzise aufeinander abgestimmten Schleusenanlagen, die die Schiffsreise bis heute in eine unerwartete Berg- und Talfahrt verwandeln.


Der weiße Diamant von Alba

Alljährlich im Herbst ist der kleine, im Norden Italiens gelegene, Ort Alba ein Wallfahrtzentrum für eine besondere Art von Pilgern. Vom 7.Oktober bis 26.November fallen ungezählte Gourmets aus allen Teilen der Erde in die spätmittelalterlich geprägte Stadt ein. Anlass ist der Weltmarkt für Weiße-Alba-Trüffeln.


Brokkoli: grüne Wohltat – auch für Diabetiker

Der Begriff „Hidden Champion“, zu Deutsch etwa heimlicher Star, stammt eigentlich aus dem Wirtschaftsleben. Würde man damit auch Gemüse bewerten, erwiese sich der Brokkoli aufgrund seiner wohltuenden Inhaltsstoffe und seiner positiven gesundheitlichen Wirkung dieser Auszeichnung zweifellos auch als wür


Fasanenbrüstchen mit frischen Steinpilzen und Papardelle

Dieses wundervolle Fasanenbrüstchen mit den italienischen Fettucine, den frischen Steinpilzen sind in ihrer Komposition nicht nur ein gefälliges Unterhaltungsrezept, sondern ein Schatzkästlein voll herrlicher Aromen und romantischer italienischer Küchenkunst, eine köstliche Mischung aus Sterneküche und faxine samt Belcanto-Geschmacksfeuerwerk. Ein absoluter Herbsthit, einfach sensationell