--- Anzeige ---
WebHosting von Host Europe

feingeist

Uwe Ochsenknecht: Keine kleinen Monster mehr

Der Vierfach-Vater ist auch ohne neuen Nachwuchs happy. Letztes Jahr gab Ochsenknecht nach sieben Jahren Beziehung Kirsten „Kiki“ Viebrock (43) das Jawort. Gemeinsame Kinder stehen übrigens nicht zur Debatte: „Wir sind beide zu dem Ergebnis gekommen – und damit fühlen wir uns sehr wohl – dass wir das nicht mehr wollen.


Schon Mythen – oder nur “Ereignisse”?

Deutsche Mythen nach 1945. Können Mythen oder Legenden in nur ein paar wenigen Jahrzehnten entstehen? Das Bonner “Haus der Geschichte” geht dieser Frage mit einer neuen Sonderausstellung nach. Sind die 1954-er “Helden von Bern” schon ein Mythos? Können die Medien Legenden formen? Ein Besuch des Museums lohnt.


Video

The Who hatten, obwohl sie zu den bekanntesten und bedeutendsten Bands Großbritanniens zählen, niemals einen Nummer-Eins-Hit. Ihre Alben verkauften sich dennoch weltweit millionenfach und ihre Rockopern „Tommy“ und „Quadrophenia“ waren bahnbrechend. Sie wurden zu Vorbildern der Mod-Bewegung und erfolgreiche Vertreter der Rock- und Progressive-Bewegung. Diverse große Künstler coverten die Songs von The Who und auch die Rockopern wurden durch Musiker wie David Bowie und Pink Floyd nachgeahmt.


All inclusive

von Dr. Aide Rehbaum. Sie organisierte nach der Promotion in Archäologie Sonderausstellungen und schrieb als freiberufliche Wissenschaftsjournalistin für eine hessische Tageszeitung zu historischen und volkskundlichen Themen. Neben ihrer Leitung einer Bibliothek und der Einrichtung eines Museums unterrichtete sie an der VHS Archäologie und Creative Writing. Seit 2004 ist sie freie Autorin für Firmenfestschriften und Auftragsbiografien. Schwerpunktinteresse Afrika.


Video

The Tremeloes, eine britische Popband, die in den 1960er Jahren große Erfolge hatte. Gegründet wurden The Tremeloes Ende der 1950er Jahre als Begleitband von Brian Poole. Die ursprünglichen Mitglieder waren Pooles Schulkameraden Alan Blakely, Ricky West, David Munden und Alan Howard. In dieser Zusammensetzung hatten die Musiker von 1962 bis 1965 als „Brian Poole & the Tremeloes“ zahlreiche Hits, unter anderem den Nummer-eins-Hit Do You Love Me, Twist and Shout und Someone Someone. Allerdings war die Band fast ausschließlich im heimatlichen Großbritannien erfolgreich.


Promiklatsch

Michelle: Viele Tiefs und harte Arbeit, Nun schwimmt die Sängerin wieder auf der Erfolgswelle. Pamela Anderson: Sohn versus Vater. Die Blondine vermutet Alkohol hinter der Familientragödie. Britney Spears: Raus aus der Vormundschaft. Bald darf die Sängerin wieder selbst entscheiden.


Prüde Zensoren im Vormarsch?

Aus dem “Kann das weg?” wird offensichtlich zunehmend ein “Muss das nicht weg?”. Zensorische Übergriffe häufen sich in Deutschland, aber auch in Europa, ebenso in den USA. Lauern hier die Vorboten einer immer rigoroseren Meinungsdiktatur? Spurensuche im Spannungsfeld zwischen Artikel 5 unseres Grundgesetzes und selbst ernannten Zensoren. Einblicke mit auch skandalösen Einblicken.


Video

Chuck Berry, galt nicht nur als einer der wichtigsten Innovatoren des Rock’n’Roll, er etablierte nicht nur die Gitarre als Hauptinstrument des neuen Stils – er begründete auch das Selbstbewusstsein einer jungen Community, die sich der etablierten Erwachsenenkultur nicht mehr unterordnete. Sein “Duckwalk”-Tanz ist legendär. Im April 1956 nahm Chuck Berry mit Roll Over Beethoven einen seiner bekanntesten Hits auf. In den folgenden Jahren entstanden so bekannte Songs wie Sweet Little Sixteen, Rock and Roll Music, Memphis, Tennessee, Carol und Johnny B. Goode.


Video

1965 in Birmingham gegründet spielten sie überwiegend in Finnland. Dort brachten sie auch ihren einzigen internationalen Hit CADILLAC heraus. Ihre Bühnenschau war ausgesprochen “britisch”.In Finnland waren sie eindeutig die gefeiertste Rockgruppe, aber dennoch schafften sie es nie auf Platz 1 der finnischen Singles-Hitparade. Cadillac kam im Dezember 1964 die Top 20 und erreichte schliesslich Platz 2, wobei sich die Single fünf Monate in der Hitparade halten konnte.


Bushido: Nie wieder Familien-Diss

Wenn zwischen „Rapper-Brüdern“ absolute Funkstille herrscht, dann wundert sich nicht nur die Fan-Gemeinde sondern auch die „Bild“-Zeitung. 2004 lernten sich Bushido und Arafat Abou-Chaker kennen und wurden „dicke“ Freunde. Die beiden Männer gründeten 2006 die Immobilien-Firma „A&F Unternehmensgruppe“. Arafat stieg durch die geschäftlichen Erfolge mit Bushido zum wichtigsten Repräsentanten seiner Großfamilie auf