- Anzeige -
Jogging-Point

Tragödien im Leben aufgehen lassen

Dorothea (geb. 6.Mai 1916)
© Sebastian Freiler

„In fünf Jahren bin ich hundert“. Ein wunderbares Lächeln in einem schönen Gesicht und eine geradezu sprühende Lebensfreude einer alten Frau. Diese Fotoimpressionen nehmen den Betrachter gleich gefangen. Sie machen neugierig auf ein Buch mit dem mutigen Titel „Glück im Alter“ von Andreas Kumpf. Es ist die erste von 21 Geschichten und Lebensspuren in dem großformatigen Bildband. Das Buch erfreut mit beeindruckenden Porträts älterer und alter Menschen. Es sind Geschichten und Zeitzeugnisse von Männern und Frauen unterschiedlichster Herkunft. Erzählt werden deren Aufwachsen und ihre Lebenswege. Die Spanne reicht von reichen Leuten mit großbürgerlichen Salons bis zu Menschen, die in einem kleinen Appartement eines Pensionistenheims leben. Geschiedene, Verwitwete oder Ehepaare runden das Spektrum ab. Alle haben Tragödien, Katastrophen und Krankheiten erlebt. Aber allen ist es auch gelungen, dieses Leid nicht nur anzunehmen, sondern einfach im gelebten Leben aufgehen zu lassen

Stephanie (geb. 5.Juli 1927)

Stephanie (geb. 5.Juli 1927)
©Carina Hinterberger

Erna + Willi (geb. 11.Mai 1942 und 30.Mai 1939)

Erna + Willi (geb. 11.Mai 1942 und 30.Mai 1939)
©Carina Hinterberger

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Fotografen Carina Hinterberger (29) und Sebastian Freiler (26) haben in wunderbaren Schwarz-Weiß-Porträts und mit eindrucksvollen Aufnahmen aus dem persönlichen Umfeld der 21 Menschen Abbilder geschaffen, die sich stimmig mit den Geschichten und Gesprächen verbinden. Hier geht es nicht

um eine plakative Darstellung von alten Menschen. Hier wurde mit viel Feingefühl das Vertrauen der Befragten gewonnen.

Sehr lesenswert ist auch der Schluss-Essay des Autors „Das Glück im Laufe des Lebens“. Er ist studierter Psychologe und Unternehmensberater. Der 1967 Geborene lebt in Baden bei Wien und erforscht jene Faktoren, die für ein „gelungenes Leben“, insbesondere für erfolgreiches und zufriedenes Altern ausschlaggebend sind.

 

Helmut (geb. 6,April 1939)

Es gibt aber kein allgemein gültiges Rezept, um glücklich zu werden oder zu bleiben. In den verschiedenen Lebensphasen wird Glück sehr unterschiedlich empfunden. Der Jugendliche interpretiert Glück völlig anders als der Erwachsene im Berufsleben, der Pensionär anders als der alte Mensch. Das geglückte Buch ist ein Lebenslesebuch. Es regt zum Nachdenken über das eigene Glück und Leben an.

 

 

 

Andreas Kumpf, „Glück im Alter – Zu Besuch bei 21 glücklichen Menschen im Alter von 65 bis 95 Jahren“. Verlag Anton Pustet, Salzburg 2012, ISBN978-3-7025-0668-1, 25 Euro.

Ursa Kaumans

 


Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden