- Anzeige -

Tragische Brücke zum Vater

Titelseite des BuchesDa mein Vater nicht mehr über die Brücke in meine Welt gelangen kann, muss ich hinüber zu ihm.“ Der österreichische Autor Arno Geiger (* 1968) schildert seine Erlebnisse auf diesem Weg. Er zeichnet bei seinen Begegnungen Äußerungen des Kranken auf. Oft sind es tragik-komische Fehlleistungen aufgrund mangelnder Orientiertheit. Sie kennzeichnen den zunehmenden Verfall des Vaters durch die Alzheimer-Krankheit.

Den Leser beschleicht zuweilen ein ungutes Gefühl, ob der Autor seinen wehrlosen Vater nicht „ausstellt“. Zu spüren ist aber auch die Trauer darüber, dass er kaum etwas über ihn weiß, als dieser noch gesund war. Es sind verpasste Momente, die sich nie mehr wieder herstellen lassen. Aber es entsteht auch eine neue Nähe und Zuneigung zu dem Kranken.

Arno-Geiger-02

Arno Geiger

Es hat einige Zeit gedauert, bis die Angehörigen begreifen müssen, dass der Vater unheilbar erkrankt ist. Ihre Zurechtweisungen und Richtigstellungen haben ihn verunsichert und gedemütigt. Die Krankheit macht sich zunächst durch Interesselosigkeit an seiner Umwelt, fehlende Motivation und immer häufigere Erinnerungslücken bemerkbar. Der Autor versucht ganz offensichtlich auch, seine eigene Hilflosigkeit zu besiegen. Und beschließt daher, seinen Vater regelmäßig zu besuchen.

Das lesenswerte Buch berührt und irritiert zugleich. Es vermittelt eindringlich, wie es sich für Angehörige anfühlt, einen an Demenz erkrankten und nahe stehenden Menschen bei dessen Verfall zu erleben. Was aber der Kranke selbst fühlt, erlebt und erleidet, bleibt naturgemäß im Dunkeln. Das Buch liest sich schließlich wie eine Liebeserklärung an den Vater.

Ursa Kaumans

Info

„Der alte König in seinem Exil“

Originalausgabe

Carl Hanser Verlag, München 2011

ISBN: 978-3-446-23634-9, 189 Seiten, 17,90 €

„Der alte König in seinem Exil“ von Arno Geiger gibt es ebenfalls als Hörbuch, gelesen von Matthias Brandt , 4 CDs, ISBN 978-3-89903-036-5

mehr zu dem Thema:

  • 31
    Das Gehirn verfügt über eine Schwachstelle für Alzheimer und Schizophrenie. Bis heute gibt es jedoch noch keine eindeutigen Beweise dafür, dass die gleichen Bereiche des Gehirns mit zwei so verschiedenen Krankheiten in Zusammenhang stehen könnten.
    Tags: alzheimer, über, demenz




--- ANZEIGE ---

Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden