- Anzeige -
Jogging-Point

Tee-Welt erleben

Zeitreise durch 5000 Jahre Teegeschichte

Schon der in Dunkelbraun stark kartonierte Einband mit dem ausgestanzten Wort „Tee“ zieht hinein in diese geheimnisvolle Welt. Es folgen auf 144 Seiten zehn informative und anregende Kapitel von „Neuer Lebensart“ über die „Tealounge“ bis zu einer „Romance in Tee“ – 75 Farbfotos inbegriffen.

das TeebuchDen Kern des Ganzen bringt das Vorwort bereits auf den Punkt: „Tee beruhigt oder belebt“. Genau in dieser Spannung entblättert sich eine jahrtausend alte Kultur. Eine der Leistungen von Autorin Sigrid Krekel ist es in diesem Buch, in einer Zeitreise 5000 Jahre Teekultur auf nur zwei Seiten zu verdichten. Hier erfährt der tee-angeregte Leser, dass im Jahr 552 buddhistische Mönche den Tee nach Japan gebracht haben, dass Marco Polo bereits 1285 die „Teesteuer“ erwähnt hat, dass Mitte des 17. Jahrhunderts der erste Tee über Holland nach Deutschland kam, dass sich am 17. Dezember 1773 die Boston Tea Party ereignete. Amerikanische Bürger protestierten damals gegen den englischen Teezoll und die britische Kolonialpolitik.

Jungfrauen schneiden mit goldenen Scheren Teespitzen

Es würde hier zu weit führen, die vielfältigen Inhalte des Buches auszubreiten. Es sei aber verraten, dass sich um den Tee immer schon sagenhafte Geschichten gerankt haben. Da schneiden zarte Jungfrauen mit goldenen Scheren silberglänzende Teespitzen, die nur der Kaiser kosten darf. Ein frühes Teebuch war Bietern immerhin 1000 Pferde wert.

Das hier angesprochene Teebuch bekommt der Interessierte dagegen schon für 19,95 Euro – oder Sie gewinnen es eben in unserem Preisausschreiben (s. Link unten). Dann kann der Interessierte ungehemmt schwelgen in Details wie: 2011 betrug die weltweite Teeproduktion mehr als 4,2 Tonnen, First Flush wird von März bis Mitte April geerntet, Queen Anne (1665 – 1714) soll den Tee zum königlichen Getränk erhoben haben, weil sie fortan zum Frühstück nicht mehr Bier, sondern Tee trank, Milch dagegen passt nur zu Assam, Ceylon-Tee und Chai.

Das gut in Auge und Hand liegende Buch schließt mit einer schön-romantischen Geschichte und dem Dialog zwischen einer Sie und einem Er: „Es wäre schön, wenn Sie blieben“, sagte sie und drehte sich zu ihm um, „zu schade…“ Dieses Mal fiel ihr Lächeln tief in sein Herz hinein. „Unser Teehaus schließt um sieben.“

Dieter Buchholtz

Info:

Tee
Sigrid Krekel

144 Seiten, Hardcover mit Stanzung (16 x 22,5 cm)
Umschau-Verlag, Frankfurt

19,95 EUR / 20,60 EUR (A)
ISBN: 978-3-86528-771-7

Gewinnen Sie eines von zehn Teepaketen
rantlos-Dossier  „alles über Tee“


Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden