- Anzeige -
Jogging-Point

Musik und Bücher

Der Ort, an dem die Reise endet

Odidi Oganda, ein hochtalentierter Student, wird in den Straßen Nairobis erschossen. Seine Schwester Ajany kehrt aus Brasilien zurück, um mit ihrem Vater seinen Leichnam nach Hause zu überführen. Doch die Heimkehr auf die verfallene Farm im Norden des Landes hält keinen Trost für sie bereit. Zu schmerzhaft sind die Erinnerungen, die der Mord heraufbeschworen hat und die die Familie im Griff halten: an die koloniale Gewaltherrschaft und die blutigen Auseinandersetzungen nach der Unabhängigkeit.


Donna Leon: Stille Wasser

Schwächeanfall in der Questura. Brunetti landet im Ospedale Civile. Das Räderwerk des Alltags hat ihn zermürbt. Nachdem man ihn krankgeschrieben hat, will der Commissario in der Villa einer Verwandten von Paola zur Ruhe kommen. Wie wunderbar, einmal nicht Verbrechern hinterherzujagen, sondern in ländlicher Idylle seine Gedanken mit den Wolken ziehen zu lassen. Brunetti soll sich in der Lagune erholen. Doch zwischen Bienen und Blumen kommt er einem größeren Fall als je zuvor auf die Spur.


Anja Eichbaum: Inselcocktail

Vier Frauen reisen nach Norderney, um Johannes zu treffen: ihren Chatpartner aus dem Internet. Während sie ihren Dates entgegenfiebern, zieht ein schwerer Herbststurm auf. Ausgerechnet jetzt findet sich eine Leiche am Strand. Wie gut, dass der Inselpolizist Martin Ziegler die Kriminalpsychologin Ruth Keiser an seiner Seite hat. Auf der vom Festland abgeschnittenen Insel stellen die beiden ein provisorisches Ermittlerteam zusammen, das dem Sturm und der Diagnose »Herzversagen« trotzt.


Anne Chaplet, In tiefen Schluchten

In der wilden, elementaren Landschaft des Vivarais am Fuße der Cevennen wohnen Rebellen und Eigenbrötler, Aussteiger und Propheten. Und seit einigen Jahren auch Tori Godon, ehemalige Anwältin, 42 Jahre alt, frisch verwitwet und auf der Suche nach einer neuen Aufgabe.


Deutschlands „grünes Herz“

Thüringen, mitten in Deutschland liegendes Bundesland. Ein Landstrich mit aufregender Geschichte. Eine Region, die über Jahrhunderte große Geister fast magnetisch angezogen zu haben scheint. Ob Dichter wie Goethe und Schiller, Komponisten wie Bach und Brahms, revolutionäre Reformer wie Luther und Münzer – wer zählt die Häupter, nennt die Namen? Ulrich Metzner ist ein sehr empfehlenswertes Lese- und Reisebuch über Thüringen gelungen.


Der berühmte Herr Leibniz.

Er gilt als das letzte Universalgenie. Beim Erwachen hatte er „schon so viele Einfälle, dass der Tag nicht ausreichte, um sie niederzuschreiben“, so wird der Philosoph, Mathematiker und Erfinder Gottfried Wilhelm Leibniz gern zitiert. Eike Christian Hirsch zeichnet mit dem Portrait dieses sonderbaren, schwierigen und doch liebenswerten Mannes auch ein Bild der Epoche um 1700, deren überragender Kopf Leibniz war.


Procol Harum – Neues Album „Novum“

Procul Harum, die legendäre britische Rockband, wird in diesem Jahr fünfzig. Zum Jubiläumsjahr erschien jetzt, 13 Jahre nach ihrem letzten Album („The Well´s on Fire“), das 13. Studioalbum der Band um ihren einzig verbliebenen Gründer und Bandleader Gary Brooker. Der ist jetzt stolze 71, jedoch klingt seine Stimme vertraut und frisch – wie vor fünfzig Jahren. „Novum“ heißt dieses neueste Werk schlicht und einfach.


Äthiopischer Brokat

1948. Nur weil ihre Freundin schwanger wird, bekommt das arme Nachkriegskind Elise die Chance, an deren Stelle als eines der ersten Au-pair-Mädchen nach England zu gehen. Jahre später belegt sie Designerkurse und verdient sich als Hilfs-Krankenschwester in London ihr Aufenthaltsvisum. Die Freizeit genießt sie oft mit einer Gruppe äthiopischer Studenten. Durch die Heirat mit Melese, einem dieser Studenten, darf sie endlich Fashion-Design studieren. Elise folgt ihrem Mann nach Äthiopien.


Die Hebel der Macht

„L´etat c`est moi“ statuierte einst der französische Sonnenkönig, „der Staat bin ich“. Heute gewinnt der politisch bewusste Bürger zunehmend den Eindruck, dass die politischen Parteien in unserem Staat alles durchdringen nach dem Motto: „Der Staat sind wir“. Dabei sagt unser Grundgesetz zu den Aufgaben der Parteien in Artikel 21 nur: „Die Parteien wirken an der Willensbildung des Volkes mit“. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Von Arnim belegt das in seinem neuesten Buch eindrücklich.


Mit Horst im Glück

Ich, Gabi König, habe mich entschieden. Meine Jahre als Buchhändlerin sind vorbei. Endlich in Rente –jetzt segle ich mit Horst in ruhigeren Gewässern. Zeit zum Leben, Zeit für Urlaub, Zeit für unsere erste Kreuzfahrt! Und dann? Vielleicht sollte ich Yoga machen, studieren oder mit Horst ins Fitnessstudio gehen.