- Anzeige -
Jogging-Point

Musik und Bücher

Deutschlands „grünes Herz“

Thüringen, mitten in Deutschland liegendes Bundesland. Ein Landstrich mit aufregender Geschichte. Eine Region, die über Jahrhunderte große Geister fast magnetisch angezogen zu haben scheint. Ob Dichter wie Goethe und Schiller, Komponisten wie Bach und Brahms, revolutionäre Reformer wie Luther und Münzer – wer zählt die Häupter, nennt die Namen? Ulrich Metzner ist ein sehr empfehlenswertes Lese- und Reisebuch über Thüringen gelungen.


Der berühmte Herr Leibniz.

Er gilt als das letzte Universalgenie. Beim Erwachen hatte er „schon so viele Einfälle, dass der Tag nicht ausreichte, um sie niederzuschreiben“, so wird der Philosoph, Mathematiker und Erfinder Gottfried Wilhelm Leibniz gern zitiert. Eike Christian Hirsch zeichnet mit dem Portrait dieses sonderbaren, schwierigen und doch liebenswerten Mannes auch ein Bild der Epoche um 1700, deren überragender Kopf Leibniz war.


Procol Harum – Neues Album „Novum“

Procul Harum, die legendäre britische Rockband, wird in diesem Jahr fünfzig. Zum Jubiläumsjahr erschien jetzt, 13 Jahre nach ihrem letzten Album („The Well´s on Fire“), das 13. Studioalbum der Band um ihren einzig verbliebenen Gründer und Bandleader Gary Brooker. Der ist jetzt stolze 71, jedoch klingt seine Stimme vertraut und frisch – wie vor fünfzig Jahren. „Novum“ heißt dieses neueste Werk schlicht und einfach.


Äthiopischer Brokat

1948. Nur weil ihre Freundin schwanger wird, bekommt das arme Nachkriegskind Elise die Chance, an deren Stelle als eines der ersten Au-pair-Mädchen nach England zu gehen. Jahre später belegt sie Designerkurse und verdient sich als Hilfs-Krankenschwester in London ihr Aufenthaltsvisum. Die Freizeit genießt sie oft mit einer Gruppe äthiopischer Studenten. Durch die Heirat mit Melese, einem dieser Studenten, darf sie endlich Fashion-Design studieren. Elise folgt ihrem Mann nach Äthiopien.


Die Hebel der Macht

„L´etat c`est moi“ statuierte einst der französische Sonnenkönig, „der Staat bin ich“. Heute gewinnt der politisch bewusste Bürger zunehmend den Eindruck, dass die politischen Parteien in unserem Staat alles durchdringen nach dem Motto: „Der Staat sind wir“. Dabei sagt unser Grundgesetz zu den Aufgaben der Parteien in Artikel 21 nur: „Die Parteien wirken an der Willensbildung des Volkes mit“. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Von Arnim belegt das in seinem neuesten Buch eindrücklich.


Mit Horst im Glück

Ich, Gabi König, habe mich entschieden. Meine Jahre als Buchhändlerin sind vorbei. Endlich in Rente –jetzt segle ich mit Horst in ruhigeren Gewässern. Zeit zum Leben, Zeit für Urlaub, Zeit für unsere erste Kreuzfahrt! Und dann? Vielleicht sollte ich Yoga machen, studieren oder mit Horst ins Fitnessstudio gehen.


Und jetzt lass uns tanzen

Beinahe wären sie einander nie begegnet: Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?


Das Floß der Medusa

18. Juli 1816: Vor der Westküste von Afrika entdeckt der Kapitän der Argus ein etwa zwanzig Meter langes Floß. Was er darauf sieht, lässt ihm das Blut in den Adern gefrieren: hohle Augen, ausgedörrte Lippen, Haare, starr vor Salz, verbrannte Haut voller Wunden und Blasen … Die ausgemergelten, nackten Gestalten sind die letzten 15 von ursprünglich 147 Menschen, die nach dem Untergang der Fregatte Medusa zwei Wochen auf offener See überlebt haben.


Kein Fleckenwasser für Leoparden

Anfang der Neunziger Jahre bricht der junge nigerianische Betriebswirt Okoro Osazuwa von Lagos mit einem Touristenvisum und der Hoffnung auf, im fremden Land ein Studium absolvieren zu können. Aus allen Wolken fällt er, als er erfährt, dass er mit diesem Visum nur Asyl beantragen kann.


7. April 1977: Auftakt zum RAF-Terrorjahr

Seit drei Jahren sitzen Baader, Ensslin und Raspe, Dreierkopf der ersten RAF-Generation, in Stammheim ein. Seit Sommer 1976 plant die zweite RAF-Generation um die untergetauchten Verena Becker und Baaders Ex-Anwalt, Siegfried Haag, in einem palästinensischen Terrorlager die Befreiung von Baader und Co. – Code-Wort: „Big Raushole“. Und mit der Ermordung von Generalbundesanwalt Buback am 7. April 1977 eröffnen sie vor 40 Jahren das Terrorjahr.