- Anzeige -

Film und Fernsehen

Der Schuh des Winnetou

Ein indianischer Gentleman von Kopf bis Fuß: „Seine Mokassins waren mit Stachelschweinborsten und die Nähte seiner Leggins und des Jagdrockes mit feinen, roten Nähten geschmückt. Das Haar war so lang, dass es reich und schwer auf den Rücken niederfiel. Die Farbe seines Gesichts war ein mattes Hellbraun mit einem leichten Bronzehauch. Es ist die wunderbare Freundschaft zwischen dem Ich-Erzähler Old Shatterhand und Winnetou, dem Krieger aus dem Volk der Apachen


Video

Die Szene: Peter Fonda braust mit seiner Harley Davidson über eine Brücke. Auf dem Tank prangt eine aufgemalte US-Flagge, im ihm befindet sich der Erlös eines Drogendeals. Die musikalische Untermalung besteht aus einem einprägsamen Riff und einer Stimme, die von Freiheit und “Heavy Metal-Donner” singt. Der Film: “Easy Rider”, das Lied: “Born To Be Wild” von Steppenwolf.


Elyas M’Barek: Er hat es allen gezeigt!

Elyas M’Barek war nicht immer der selbstbewusste Mann, der er heute ist. „Nur wenige Menschen haben an mich geglaubt”, sagte der 35-Jährige dem „Zeitmagazin”. „Viele in meinem Umfeld haben mir immer wieder zu verstehen gegeben, dass ich ein Versager sei und aus mir nichts werden würde.” Eine Zeit lang habe er sogar selbst daran geglaubt und sei „ständig” von der Schule geflogen.


Video

Thin Lizzy ist eine irische Rockband. Ihr Werdegang ist eng mit dem Leben von Philip Lynott verbunden, dem Gründer, langjährigen Komponisten, Bassisten und Sänger der Band. Im Dezember 1969 wurde die Band, hervorgehend aus dem Dubliner Duo Orphanage der Schulfreunde Phil Lynott und Brian Downey sowie der Coverband Shades of Blue des Belfaster Gitarristen Eric Bell, gegründet. In dieser Besetzung hatten Thin Lizzy ihre ersten Auftritte in Irland. Phil Lynott starb am 4. Januar 1986 in Salisbury/Wiltshire an den Folgen seines langjährigen Drogen- und Alkoholmissbrauchs.


Promiklatsch…….

Nino de Angelo: Allein, allein. Wie verkraftet der Sänger die erneute Liebespleite? Selena Gomez & Justin Bieber: Erleuchtet? Diesmal will er seine Selena sicher haben. Prinz William und Prinz Harry: Mini-Rolle bei „Star Wars“. Die Royals schreiten als „Stormtrooper“ über die Kinoleinwand


Video

John Miles, ist ein britischer Musiker (Gitarre, Keyboard, Gesang) und Komponist, der vor allem durch das Album Rebel mit dem Hit “Music” (1976) bekannt wurde. In den 1970er und 1980er Jahren war er zudem einer der Sänger des Alan Parsons Project.


Verona Pooth: Ansehen erlaubt

Verona Pooth machte kürzlich beim „Anne Will“-Talk zum Thema „Die Sexismus-Debatte – Ändert sich jetzt etwas?“ deutlich, dass ein sexy Outfit bei einer Frau keineswegs eine Einladung an Männer ist, zuzugreifen. „Man darf verführerisch aussehen, aber man darf nicht angefasst werden“, stellte sie in der Sendung unmissverständlich klar.


„Boris Becker – Der Spieler”

Im Juli 1985 reckt ein 17-Jähriger seine Fäuste in den Himmel über London. Boris Becker, der rotblonde Junge aus Leimen, hat Wimbledon gewonnen, das bedeutendste Tennisturnier der Welt. 15.000 Menschen jubeln im Stadion, Millionen vor den Fernsehschirmen. Es ist die große Zäsur im Leben von Boris Becker, die alles verändern soll. Dieser Sieg ist erst der Anfang.


Video

The Dave Clark Five (DC5) waren eine britische Musikgruppe, die Mitte der 1960er erfolgreich war. Sie waren eine der wenigen Bands, die an die kommerziellen Erfolge der Beatles heranreichen konnten. Die Dave Clark Five bestanden in ihrer erfolgreichsten Besetzung aus Dave Clark (Schlagzeug), Mike Smith (Keyboard, Gesang), Lenny Davidson (Gitarre), Rick Huxley (Bass) und Denis Payton (Saxofon).


Judith Rakers: Abserviert?

Judith Rakers ist wieder zu haben – die hübsche „Tagesschau“-Sprecherin und ihr Mann Andreas Pfaff gehen getrennte Wege. Das bestätigte auch Rakers’ Anwalt Christian Scherz dem „Stern“. Die Trennung sei einvernehmlich schon „vor einiger Zeit“ erfolgt.