- Anzeige -
Jogging-Point

Schon gewusst, dass…….

  • Daniel Radcliffe sich verlobt hat? Der „Harry Potter“-Star wurde mit Freundin und Schauspielerin Erin Darke beim Shoppen von Verlobungsringen fotografiert, wie die amerikanische Boulevard-Website „Hollywood Life“ berichtete. Zwar hieß es bereits, die Sprecher von Radcliffe hätten die Gerüchte dementiert, das mag jedoch in Hollywood nichts Ungewöhnliches heißen. Kennen gelernt hatte sich das Paar im Jahr 2013 am Set des Filmes „Kill Your Darlings“. Im Jahr darauf äußerte sich der Brite noch ablehnend zum Thema Hochzeit: „Ich bin hin- und hergerissen. Es scheint das Romantischste überhaupt zu sein, vor all deinen Freunden zu stehen und zu sagen, dass du diese Person liebst. Gleichzeitig ist da der ganze Stress, den eine Hochzeit mit sich bringt. Für mich ist es etwas, das irgendwo in der Zukunft liegt.“

 

 

  • Arnold Schwarzenegger in die Politik zurück will? Wie „Politico“ berichtet gilt der „Terminator“ als möglicher Kandidat für den Senat – Eine Retourkutsche für Beleidigungen seitens Donald Trump? Schwarzenegger war von 2003 bis 2011 Gouverneur von Kalifornien. Zuletzt stand er als Gastgeber der TV-Show „Celebrity Apprentice“ vor der Kamera. Sein Vorgänger in dieser Rolle, Donald Trump, nahm dies zum Anlass, um auf Twitter einen Kleinkrieg mit dem 69-Jährigen zu beginnen. Mehrmals machte sich der US-Präsident über die schwachen Quoten unter Schwarzenegger lustig. Arnold kündigte nun an, keine Staffel der Sendung mehr moderieren zu wollen und führte die miese Quote darauf zurück, dass Trump noch immer als Produzent mit der Sendung verbunden sei. Trumps Retourkutsche: Er twitterte Schwarzenegger würde nicht freiwillig gehen, sondern sei gefeuert worden.

 

 

  • Katherine Heigl auch nach zehn Jahren Ehe immer noch sehr glücklich ist? Seit 2007 ist die Schauspielerin mit dem Musiker Josh Kelley verheiratet. Das Paar adoptierte die Mädchen Naleigh (8) und Adaleide (4) und nun kam Sohn Joshua Bishop hinzu. Wie ein Sprecher des Paares dem „People Magazine“ bestätigte, wurde der kleine Wonneproppen bereits am 20. Dezember 2016 geboren. Auf ihrem Instagram-Account postete die 38-Jährige ein Foto von ihrem Mann und dem kleinen Stammhalter und schrieb eine Liebeserklärung dazu: „Josh Kelley beendet seinen Geburtstag mit verschlafenem Kuscheln von seinem Namensvetter. Ich könnte für diesen außergewöhnlichen Mann und für diesen außergewöhnlichen Tag, an dem er geboren wurde, nicht glücklicher sein.“

 

  • Anastacia auswandern will? Die Soul-Sängerin soll darüber nachdenken, die Vereinigten Staaten aus politischen Gründen zu verlassen. „Wenn Amerika ein totalitärer, hitleresker Ort wird, habe ich kein Problem zu gehen“, gab die Künstlerin in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“ bekannt. Grund seien politische Entwicklungen. Ihrer Meinung nach seien die Wähler von Donald Trump Rechte und sein Slogan sei in Wahrheit nicht „Macht Amerika wieder groß“, sondern „Macht Amerika wieder weiß“. Auch gesellschaftliche Tendenzen gegenüber anderen Minderheiten tragen für Anastacia dazu bei, die USA möglicherweise zu verlassen: „Wenn die staatlichen Hilfen für Behinderte gekürzt werden, dann ja. Mein Bruder ist behindert. Wenn die Rechte Schwuler eingeschränkt werden, viele meiner Freunde sind schwul“.


Diesen Artkel versenden Diesen Artkel versenden