- Anzeige -
Jogging-Point

Angemerkt

Die Alten und ihr junges Gefühl

Unsäglich viele arme Rentner in unserem reichen Land – ein Trauerspiel! Sicherlich Zustimmung aus vielen Ecken. Wer wagt es dann schon, diesem Sozial-Desaster positiv korrigierende Bilder entgegenzuhalten? Denn Altersarmut thront als erdrückendes Stichwort über dieser mehrheitlich gefühlten Realität. Schreckliche Visionen haben Konjunktur. Eine aktuelle Studie räumt bei Vorurteilen zu Altersbildern auf.


„Europas“ Pulsschlag wird hörbar

Dass die EU in einer tiefen Krise steckt, sieht jeder. In der vielleicht größten Gefahr bislang. Aber inzwischen regen sich Kräfte, die gegen den negatien Zeitgeist angehen. „Pulse of Europa“ – der „Europäische Pulsschlag“ – ist eine grenzübegreifende, überparteiliche Bürgerinitiative, die von Woche zu Woche stärker wird. Jene, die normalerweise nicht „auf die Straße“ gehen, sind dabei, sich eine Stimme zu verschaffen.


Deutschland, Entwicklungsland

Die Wirtschaft brummt. Deutschland ist Exportweltmeister. Die Arbeitslosenzahlen sind auf einem 20-Jahre-Tiefstand. Die Löhne steigen. Angeblich steigende Armut ist weitestgehend ein bloßer Marketingtrick der Sozialindustrie. Aber in dem Punkt sind wir Entwicklungsland: Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaft? Fehlanzeige.


Alte Täter – Alte Opfer

Mörderisches Rennen in Berlin. Ein 69-jähriger Rentner stirbt in seinem Jeep. Beide Raser werden zu lebenslanger Haft verurteilt. Ein Aufschrei im Gerichtssaal und schockierte Mörder am Steuer. Ein mutiger Richter stellt in der Hauptstadt ein ausbalanciertes Verhältnis zwischen Tat und Opfer her. Es wurde schon lange Zeit für dieses Signal.


Wollen doch nur spielen!

Komisch, die Sprache hierzulande wird (partiell) immer schmusiger. Altgediente Ehepaare werden zu „Pärchen“ verniedlicht, Podolski wird zu „Poldi“ mutiert. Doch in der Gesellschaft, allen voran auf den Fußballplätzen, explodiert die Gewalt. Diese und die Täter sollten entsprechend benannt werden. Nicht als „Fans“. Denn das sind sie nicht. Und nicht als gewalt“bereit“, sondern dazu fest „entschlossen“.


Pfandpflicht auf Kondome

Es ist Wahlkampfzeit. Die Karnevalsession läuft auf Hochtouren. Schilda ist eigentlich immer in Deutschland und zu lange schon wartet der unmündige deutsche Bürger auf neue Ge- oder Verbote aus der Politik. Doch auf sowas ist bei uns ja eine ganz besondere Partei spezialisiert. Pfandpflicht? Da geht doch noch was


Obergrenze gegen alte Fahrer?

Senioren sind ein Sicherheitsrisiko im Autoverkehr. So sieht es ein Teil der Fachleute. Populistisch wird das auch in Stammtisch- und Facebook-Meinungen, ohne auf Fakten Rücksicht zu nehmen, unterstrichen. Insbesondere vor dem Hintergrund unserer älter werdenden Gesellschaft müssen einige Aspekte für den Straßenverkehr neu überdacht und angegangen werden. Der Verkehrminister ist gefordert.


Altmodisch? Ja bitte!

Ich gebe zu, dass ich in vielen Lebenslagen ein altmodischer Mensch bin. Ich halte die Pflege der Sprache für wichtig, weil deren Verrohung irgendwann auch zu physischer Gewalt führt. Ich halte einen gesitteten Umgang miteinander für unverzichtbar. Und ich mag nicht von jedermann geduzt werden, weil ich meine Freunde selbst aussuche. Kurz: Ich bin ein altmodischer Mensch. Und das sogar gern.


Trump: die Zweite – Oder: ein Papst dreht durch

Hau den Lukas ging auf deutschen Jahrmärkten immer schon gut. In einer Variante schlägt man da mit der Faust auf ein Lederpolster und fühlt sich anschließend bärenstark. Mal wieder richtig Dampf abgelassen. In Politik und Medien heißt der Lukas heute Trump und das Spiel heißt dort: Hau den Trump. Und jeder will den anderen dabei möglichst noch übertrumpfen. Wie auf der Kirmes.


Wer verrät denn hier das Volk?

Gebell führt meist nicht zum Beißen, aber kein Beißen erfolgt ohne vorheriges Gebell. Aus Diktaturen belastete Begriffe schwingen sich in einem Mainstream der Worte zu immer mehr akzeptierten Kampfparolen auf. Wie lange bleiben die Säulen unserer Demokratie tragfähige Fundamente unserer Gesellschaft? Das erklärte Unwort „Volksverräter“ belegt, wie sich durch Unfreiheit besudelte Begriffe in unsere Alltagssprache einnisten. Zeigt unsere Freiheit bereits Würgemerkmale?